Willkommen - Titelfoto
englishfrançais

Willkommen !

Wir sind ein Forschungsprojekt, das seit 20 Jahren freilebende Tüpfelhyänen in Tansania untersucht. Tüpfelhyänen sind faszinierende Tiere. Sie leben in großen, von Weibchen dominierten ‚Clans‘, sind sozial hochkompetent und haben außergewöhnliche Merkmale wie den ‚Pseudopenis‘. Als zahlreichstes Großraubtier sind sie für das Funktionieren und Fortbestehen vieler Ökosysteme unabdingbar. Mehr über Tüpfelhyänen >


WAS wir erforschen

Wir verfolgen seit 1996 die Lebensgeschichten aller Tüpfelhyänen der acht Clans im Ngorongoro-Krater in Tansania. Dies ist nicht nur wissenschaftlich spannend, sondern auch sehr unterhaltsam, denn bei den Ränkespielen um die Vorherrschaft im Clan schmieden die Hyänen Koalitionen und intrigieren, tricksen, betrügen und taktieren fast so wie die Protagonisten der Fernsehserie ‚Game of Thrones‘. Mehr über die Clans >

Wir untersuchen, wie wichtig Sozialstatus und soziale Beziehungen in gruppenlebenden Tiergesellschaften sind, wie Mütter Verhalten und Zukunft ihrer Jungen beeinflussen, welche Vor- und Nachteile ein Leben in Gruppen hat und wie Partnerwahl weibliche und männliche Fortpflanzungstaktiken bestimmt. Zudem studieren wir die Beziehungen von Hyänen zu ihren Beutetieren und zu Löwen, ihren größten Konkurrenten, sowie den Einfluss von Krankheitserregern auf das Überleben und den Fortpflanzungserfolg der Hyänen. Hier das Beste aus unserer Forschung >


WIE wir forschen

Im Zentrum unserer Arbeit stehen Verhaltensbeobachtungen und das Verfolgen der Lebensgeschichten aller Hyänen des Ngorongoro-Kraters. Dafür müssen wir zu jedem Zeitpunkt alle Hyänen erkennen können. Das ist bei einer Population von mehreren Hundert Hyänen nicht ganz einfach, doch mit ein wenig Übung ist es für jedermann machbar!

Ebenfalls sehr wichtig ist das Sammeln von Proben für Vaterschafts- und andere Laboranalysen. Dafür verwenden wir ausschlieβlich non-invasive Methoden. Die Hyänen werden also weder besendert noch betäubt. Mehr über unsere Methoden >


WO wir arbeiten

Der Ngorongoro-Krater in Tansania ist mit einer Größe von 300 km2 die weltweit größte zusammenhängende Caldera. Er ist sehr fruchtbar und die Dichte an Pflanzenfressern und Großraubtieren gehört zu den höchsten weltweit. Der Krater bildet eine geografisch klar abgegrenzte Einheit, doch viele Vogel- und Säugetierarten (einschließlich Nashörner, Elefanten, Geparde, Löwen und Tüpfelhyänen) machen kurz- oder längerfristige Wanderungen in und aus dem Krater. Mehr über unser Studiengebiet >

01_09_Home-Studysite_red_c

Advertisements