Engitati - Versteckspieler
englishfrançais

Engitati – die Versteckspieler

Engitati - VersteckspielerAnzahl Mitglieder: 45
Reviergröße: 35 km2
Alpha-Weibchen: Makini
geboren: 20-10-2007
alpha seit: 27-11-2011

Besonderheiten des Clans:

  • Sind oft schwer zu finden, da sie sich gerne in dichtem, hohem Gras, hinter Felsen, in buschigem Flussufergelände und in verlassenen Warzenschweinbauen ausruhen.
  • Haben viel Erfahrung bei der Büffeljagd, da sich fast jeden Tag große Büffelherden in ihrem Territorium aufhalten.
  • Teilen sich ihre Gemeinschaftsbaue fast immer mit Warzenschweinen. Dabei kann es vorkommen, dass die Warzenschweine den gleichen Ein- und Ausgang nutzen wie die jungen Hyänen.

Im Portrait: Shrink

Shrink und seine Zwillingsschwester Vinya wurden im Lemala-Clan geboren. Ihre Mutter Beba war ein tiefrangiges Weibchen, das für die Zwillinge nur wenig Milch hatte. Weil Shrink zudem der unterwürfige der beiden Zwillinge war, war er oft hungrig. Er versuchte deshalb schon früh, auch von anderen Müttern Milch zu trinken. Dabei bediente er sich auch bei Mafuta, dem damaligen Alpha-Weibchen des Lemala-Clans. Mafuta hatte selbst einen fast gleichaltrigen Sohn, ihren ersten Wurf, und zu Beginn schnappte sie jedes Mal nach Shrink, wenn dieser versuchte, bei ihr zu saugen. Doch Shrink gab nicht auf und nach ein paar Tagen gab die noch unerfahrene Mafuta ihren Widerstand auf und ließ Shrink mittrinken. So wurde aus dem schmächtigen Shrink ein kräftiges, junges Männchen.

Mit dreieinhalb Jahren verließ Shrink den Lemala-Clan und schloss sich dem Engitati-Clan an. Dort begann er schon in seinem ersten Jahr, Nachkommen zu zeugen. Dies ist ungewöhnlich, denn die meisten Männchen müssen zuerst mehrere Jahre lang freundschaftliche Beziehungen mit den Weibchen aufbauen, bevor sie als Paarungspartner gewählt werden. Shrink war auch danach bei den Weibchen hoch im Kurs und nach fünf Jahren und vier Monaten beim Engitati-Clan hatte er bereits mehr Junge gezeugt als alle anderen eingewanderten Engitati-Clan-Männchen vor und nach ihm, obwohl er nie Alpha-Männchen wurde.

Mit neun Jahren entschloss sich Shrink, noch einmal einen Neuanfang zu wagen und wanderte in den Munge-Clan ein. Dank seiner Erfahrung im Aufbau von Beziehungen konnte er sich dort auch gegen die jüngere Konkurrenz behaupten und stieg in der Rangfolge kontinuierlich auf, bis zu seinem Tod im hohen Alter von 16 Jahren.

Weiter zum Forest-Clan >